Saeco Ersatzteile

Das Unternehmen

Hinter Saeco verbirgt sich ein italienischer Hersteller von Haushaltsgeräten. Den meisten Menschen ist der Name Saeco in Verbindung mit Kaffee- und Espressomaschinen ein Begriff. Zwar werden von Saeco auch andere Haushaltsgeräte produziert, sie sind aber eher in den Hintergrund getreten. Dazu gehören Bügeleisen, Bügelstationen und Klimageräte.

Das Unternehmen Saeco wurde 1981 von Sergio Zappella und Arthur Schmed gegründet. Heute hat das Unternehmen seinen Sitz in Gaggio Montano in der Nähe von Bologna.

1985 erfand der Gründer Schmed den ersten Kaffeevollautomaten.

Zwei Jahre später, 1987, wurde die Saeco GmbH von den Brüdern Markus und Bernhard Bihler in Deutschland gegründet. Der ursprüngliche Sitz in Eigeltingen im Landkreis Konstanz wurde 2009 nach München verlegt.

Seither ist die Saeco Gruppe weltweit im ständigen Wachstum. So haben sich mittlerweile 16 Tochtergesellschaften gebildet und es wurde ein Vertriebsnetz in über 60 Ländern ausgebreitet. Die Tochtergesellschaften verteilen sich auf die USA, Lateinamerika, Asien, Australien und Europa.

1999 wurde das italienische Unternehmen Gaggia von Saeco aufgekauft, das sich jeher auf die Herstellung von Espressomaschinen konzentrierte.

Der Finanzinvestor PAI Partners übernahm 2004 Saeco. Damals hatte Saeco einen Wert von 746 Millionen Euro. Jedoch war der Ankauf für Saeco kein gutes Geschäft. Denn Saeco geriet in den darauf folgenden Jahren in eine finanzielle Schieflage. Binnen drei Jahren sank der Jahresumsatz des Unternehmens von 526 Millionen Euro auf 318 Millionen Euro. Als man die Zinszahlungen der Bankkredite nicht mehr leisten konnte, die auf 500 Millionen Euro geschätzt wurden, wurde im Juni 2009 Saeco von Philips für etwa 200 Millionen Euro übernommen. Dabei setzte sich der niederländische Elektrokonzern Philips gegen sechs Konkurrenten durch. Zu denen gehörten unter anderem DeLonghi und WMF.

Wie viele Mitarbeiter derzeit bei Saeco beschäftigt sind, kann nicht genau gesagt werden, da es widersprüchliche Zahlen gibt. So ist mal von 1.400 Mitarbeitern die Rede, mal von 2.000 Mitarbeitern.

Nach eigenen Angaben hat Saeco im Jahr 2007 über 750.000 Kaffeevollautomaten produziert. Dabei werden Kaffeeautomaten für jeden Geldbeutel angeboten.

Die Ersatzteile

Wenn ein Haushaltsgerät kaputt geht und deshalb ein Ersatzteil her muss, dann ist ein guter Ersatzteil – Service gefragt. Hier kann ein Unternehmen Pluspunkte sammeln, damit der Kunde von heute vielleicht auch der Kunde von morgen ist. Zu einem guten Ersatzteil – Service gehören neben verschiedenen Kontaktmöglichkeiten zum Unternehmen auch kompetente und freundliche Mitarbeiter. Dem möchte auch Saeco gerecht werden. Deshalb finden sich auf der Homepage von Saeco www.saeco.de eine Reihe von Möglichkeiten, um dem passenden Ersatzteil einen großen Schritt näher zu kommen.

Dabei hat der Saeco – Kunde den ersten richtigen Schritt schon dann gemacht, wenn er sich für ein Original – Ersatzteil von Saeco entscheidet. Denn nur diese garantieren ihm eine reibungslose Wiederinbetriebnahme des Geräts. Auch bei noch bestehenden Gewährleistungs- und Garantierechten kann der Kunde bei Verwendung von Original – Ersatzteilen eventuellen Streitigkeiten aus dem Weg gehen.

Besonders lobenswert ist die kostenfreie Ersatzteil – Hotline von Saeco. Unter der +49 (0) 800 – 72 32 63 3 können Saeco – Kunden aus ganz Deutschland Ihr Ersatzteil – Anliegen an den Mann oder die Frau bringen, ohne sich dabei Gedanken über die Telefongebühren machen zu müssen. Leider gibt Saeco nicht bekannt, zu welchen Geschäftszeiten die Hotline besetzt ist. Sie dürfen jedoch davon ausgehen, dass werktags zu den geschäftsüblichen Zeiten ein Mitarbeiter für Sie erreichbar ist.

Für Ihre Ersatzteil – Anfrage steht auch eine E – Mail – Adresse parat. Senden Sie Ihr Schreiben an info(at)saeco.de. Die zuständigen Mitarbeiter von Saeco werden sich schnellstmöglich um eine Lösung Ihres Ersatzteil – Problems kümmern.

Selbstverständlich können Sie Saeco wegen Ihres Ersatzteil – Anliegens auch per Fax kontaktieren. Folgende Faxnummer können Sie für Ihre Ersatzteil – Bestellung nutzen: +49 (0) 89 – 12 50 45 51 29 1.

Dem Kunden von Saeco bleibt es natürlich auch unbenommen, einen Brief an das Unternehmen zu schicken. Adressieren Sie Ihre Ersatzteil – Anfrage an: Saeco GmbH, Guerickestraße 25, 80805 München. Bitte vergessen Sie nicht den Brief ausreichend zu frankieren und mit anzugeben, wann und wie Sie werktags für Rückfragen in Bezug auf Ihre Ersatzteil – Lieferung erreichbar sind.

Für einen persönlichen Kontakt zu den Ersatzteil – Fachleuten von Saeco gibt es auf der Website von Saeco www.saeco.de eine entsprechende Suchmaske. Wenn Sie hier Ihre Postleitzahl oder den Ort eingeben, erfahren Sie schnell, ob sich ein Service – Stützpunkt von Saeco in Ihrer Nähe befindet.

Bei jeder Kontaktaufnahme zu Saeco sollte der Kunde bestimmte Informationen stets parat haben. Denn nur so können die Mitarbeiter sein Ersatzteil – Anliegen schnell und korrekt bearbeiten. Zu diesen Informationen gehört die Seriennummer des Geräts, das Gerätemodell, eine genaue Beschreibung der Störung bzw. Defekts sowie die eigenen Kontaktdaten.

Beim Ausbau des defekten Geräteteils und Einbau des neuen Ersatzteils sollten Sie einen Monteur von Saeco beauftragen. Er wird Ihnen das Ersatzteil schnell und richtig einbauen, damit Sie schon bald wieder Freude an Ihrem Saeco – Gerät haben. Und sollte beim Ersatzteil – Austausch doch mal etwas schief gehen, so können Sie sich direkt an Saeco wenden. Hingegen wird Ihnen niemand die beim Selbsteinbau des Ersatzteils entstandenen Schäden ersetzen.

Saeco GmbH
Guerickestraße 25
80805 München

Saeco