Rowenta Ersatzteile

Das Unternehmen

Rowenta ist ein Markenname, welcher heute nicht mehr zu einem eigenständigen Unternehmen gehört, sondern zu der auf der ganzen Welt operierenden Groupe SEB aus Frankreich. Die Marke Rowenta wird in Deutschland durch die Rowenta Werke GmbH mit Sitz in Erbach vertreten.
[ad]
Den Ursprung hatte Rowenta um 1884 begründeten Werk Weintraud & Comp. Damals hatte Robert Weintraud mit seinen beiden Kompagnons Heyne und Aulmann ein Unternehmen gegründet, welches Beschläge und Gürtelschnallen für die Lederindustrie am Standort Offenbach am Main fertigte.

Das Unternehmen wurde im Jahre 1909 in Weintraud & Co. GmbH umbenannt und der Name des Firmengründers wurde erstmal für den Markennamen von Rowenta benutzt. So ist es auch zu erklären, das Rowenta ab dem Jahre 1913 Markenschutz für die Marke Rowenta beantragt hat und diesen auch für die Elektrischen Heiz-, Koch- und Wärmegeräte bekommen hat. Im Anschluss begann er mit der Produktion von Brotröstern und Toastern und die Produktpalette wurde im Jahre 1920 erstmals auch um Haushaltsgeräte erweitert. Damit konnte man auch den gehobenen Haushalt bedienen und es wurden Wasserkocher, Bügeleisen und Kaffeemaschinen produziert.

Das Unternehmen musste im Zweiten Weltkrieg einen sehr herben Rückschlag einstecken und das Werk wurde in diesem Krieg von Bombenangriffen der alliierten zerstört. Die Produktion von Rowenta kam dabei vollständig zum Erliegen.

Das Werk wurde nach dem Zweiten Weltkrieg wieder aufgebaut und am gleichen Ort die Produktion fortgesetzt. Man begann zunächst wieder mit der Herstellung von Kochplatten und von Bügeleisen und begann auch im Jahre 1948 mit der Produktion von Feuerzeugen und das erste Bügeleisen, welches temperaturgesteuert war, konnte im Jahre 1949 vorgestellt werden. Das unter dem Namen „Snip“ allen Herren bekannte Feuerzeug wurde erstmals im Jahre 1952 produziert und hatte in der ganzen Republik erfolg. Der Bügelautomat, welcher sich im Deutschland der 1960er Jahre am besten verkaufte, stammt, wie soll es anders sein, auch aus dem Hause Rowenta. Damit ist es auch nicht mehr verwunderlich, das im Jahre 1959 ein weiteres Werk im Odenwald eröffnet wurde.

Das Familienunternehmen Rowenta wurde im Jahre 1963 von der Sunbeam Corporation, einem US-Unternehmen, übernommen und dieses gründete im Anschluss auch die erste Niederlassung in Frankreich. Das New Yorker Museum of Modern Art überreichte Rowenta in diesem Jahr auch für sein „men Feuerzeug“ einen Preis und es konnten in diesem Jahr noch weitere Tochtergesellschaften und Niederlassungen gegründet werden.

Die Sunbeam Corporation wurde im Jahre 1982 von der Allegheny International übernommen und auch die Feuerzeuge wurden mit einem Lizenzabkommen an ein Hamburger Unternehmen abgegeben. Die neue Mutter von Rowenta verkaufte die Marke aber bereits 4 Jahre später erneut und das Unternehmen CPC mit seinem Sitz in Chicago übernahm das Unternehmen mit samt der Muttergesellschaft. Doch auch hier dauerte der nächste Eigentümerwechsel nicht lange und Rowenta wurde im Jahre 1988 vom heutigen Besitzer, der Groupe SEB aus Frankreich, übernommen und zu einer Marke im eigenen Konzern gemacht.

Die Produktion in Offenbach am Main wurde im Jahre 1997 eingestellt und das Gebäude am ehemaligen Standort Offenbach wurde abgerissen. Es kreiselte auch nach der Auffrischung der Produktpalette und des Designs erneut im Jahre 2005 im Unternehmen. Es sollten fast die Hälfte der Mitarbeiter im Werk Erbach entlassen werden. Damals sollte die Hälfte der Produktion, welche Bügeleisen umfasste, nach China ausgelagert werden. Es wird aber weiterhin am Standort Erbach entwickelt und auch weiterhin produziert.

Die Ersatzteile

Auch bei Rowenta ist es hin und wieder notwendig, das Sie als Kunde auf die Ersatzteile des Unternehmens zurückgreifen müssen. Das hat auch Rowenta erkannt, und bietet Ihnen als Kunde einen sehr umfassenden und kompletten Service für Ersatzteile an. Sie können daher auf mehrere Möglichkeiten von Rowenta zurückgreifen, um an die Ersatzteile des Unternehmens zu kommen.

Die erste Möglichkeit für Sie, an das begehrte Zubehör und die Ersatzteile von Rowenta zu gelangen, bieten Ihnen die Fachhändler von Rowenta. Diese verfügen über das Notwendige wissen und können Sie jederzeit mit den gewünschten Ersatzteilen und dem gewünschten Zubehör von Rowenta versorgen.

Eine weitere Möglichkeit stellt für Sie einer der zahlreichen Servicepartner von Rowenta dar. Diese verfügen über alle notwendigen Ersatzteile und Sie können diese direkt bei dem Servicepartner bestellen. Suchen Sie daher am besten immer direkt einen Service – Partner auf und schon wird man Ihnen sehr schnell helfen können.

Eine Übersicht über die Fachhändler von Rowenta finden Sie auf deren Website unter www.rowenta.de. Hier können Sie sich die Fachhändler einfach im Umkreis Ihres Wohnortes anzeigen lassen und müssen damit nicht lange nach einem Partner suchen.

Mit den Servicewerkstätten für die Ersatzteil – Versorgung verhält es sich genau so. Schauen Sie einfach in der Umkreissuche nach den nächsten Service – Werkstatt und schon können Sie sich das neue Ersatzteil bestellen.

Sie sollten aber auch bei Rowenta dem Fachmann den Einbau der Ersatzteile überlassen. Diese sind speziell geschult und daher ist ein Einbau der Ersatzteile durch diese Servicewerkstätten der sicherere Weg.

Groupe SEB Deutschland GmbH
Postfach 10 16 64
63016 Offenbach/Main

Wie ist Ihre Meinung zur Ersatzteil-Versorgung?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *