PSP (Playstation Portable) Ersatzteile

Das Unternehmen

Sony wurde am 7. Mai 1946 von Masaru Ibuka und Akio Morita als Tōkyō Tsūshin Kōgyō Kabushiki Kaisha gegründet. Der Name bedeutet soviel wie Tokioter Kommunikationsindustrieunternehmen. Zum Zeitpunkt der Unternehmensgründung von Sony war Tokio noch fast vollständig zerstört und man Produzierte bei Sony zunächst noch Reiskocher. Den Schwerpunkt der Produktion und der Entwicklung legte man jedoch bald schon auf die Unterhaltungselektronik, da die eigenen Reiskocher nicht wirklich funktionssicher waren.


Der Durchbruch gelang Sony mit einer Lizenz, welche das Unternehmen von den Bell Laboratories erwarb und sie zur Herstellung von Transistoren bemächtigte. Damit wurde der Grundstein für das erste Transistorradio der Welt gelegt, welches sogleich von Sony präsentiert wurde.

Der Name Sony, welchen das Unternehmen bereits seit 1955 als Marke nutzte, wurde 1958 zum Unternehmensnamen gemacht und damit endgültig zum Symbol für Technik gemacht. Der Name kommt sowohl aus dem lateinischen Wort sonus, was für Klang stehen soll, und dem englischen Modewort Sonnyboy. Die steht wiederum für „kleiner Junge“. Sony war damit auch das erste Unternehmen in Japan, welches einen Namen hatte, welcher mit lateinischen Buchstaben geschrieben wurde. Nach dem Krieg gegen die USA, welchen Japan verloren hatte, führte dieser Umstand zu einer großen öffentlichen Diskussion.

Sony entwickelte in den 1950er Jahren mit den für 1000 Dollar in den USA Gekauften rechten am Transistor das erste Radio mit einem Transistor. Das Sony TR-63 war geboren. Auch der Walkman, ein Kassettenspieler, welcher tragbar war, wurde von Sony entwickelt und 1979 am Markt eingeführt. Die Markenrechte am Namen „Walkman“ hält das Unternehmen noch heute. Nur in Österreich wurde dieses Markenrecht Sony im Jahre 2002 entzogen.

Die Compact Disc, welche heute jedem als CD bekannt ist, wurde von Philipps im Jahre 1983 in Zusammenarbeit mit Sony entwickelt und auch noch heute werden von Sony Abspielgeräte entwickelt und vertrieben.

Sony war auch das Unternehmen, welches Betamax, ein Videoaufnahmesystem, entwickelte. Dieses konnte sich aber gegen das VHS-System nicht durchsetzen. Sony ist aber trotzdem schon seit geraumer Zeit der Marktführer bei der Produktion von Videokameras für den professionellen Anwender. Aber auch auf dem Markt für private Anwender ist Sony aktiv.

Die Trinitron-Farbbildröhre ist auch eine Entwicklung aus dem Hause Sony. Diese verliert aber heute zusehend durch die LCD- und Plasmafernseher an Bedeutung. Auch die MD, die MiniDisc, konnte sich in Deutschland wegen hoher Lizenzgebühren und recht aufwendig gestalteter Kopierschutzmechanismen nicht durchsetzen. In Asien war die MiniDisc allerdings ein recht erfolgreiches Medium und sollte die Kassette ersetzen.

Die Playstation von Sony, welche im Jahre 1994 in Japan eingeführt wurde, ist ebenfalls ein sehr erfolgreiches Produkt aus dem Hause Sony. Eigentlich war die Playstation als Zusammenarbeit mit Nintendo geplant. Man sollte für die SNES ein CD-Laufwerk herstellen. Die Playstation wurde allerdings nach dem Zerwürfnis mit dem Konkurrenten zu einem alleinigen Produkt aus dem Hause Sony. Dieses Produkt hatte seinen letzten Höhepunkt mit der Vorstellung der Playstation 3 im Jahre 2006.

Auch im Geschäft mit Mobiltelefonen ist Sony aktiv. So bildete man zusammen mit Ericsson, einem schwedischen Telekommunikationskonzern, zusammen ein Gemeinschaftsunternehmen, welches auf dem Namen Sony Ericsson hörte. Das Unternehmen gehört sowohl Sony als auch Ericsson zu gleichen Teilen und beschäftigt weltweit 7500 Mitarbeiter.

Mit der Tochtergesellschaft Sony Computer Entertainment ist Sony auch ein Hersteller von Computern. So werden neben der Playstation auch der Roboterhund Aibo und der Roboter Orio hergestellt. Aber auch die Vaio – Pcs und der auf dem Betriebssystem PalmOS basierend Clié Personal Digital Assistants werden von der Sony Tochter produziert.

Mit eigenen Standards will sich Sony immer wieder erfolgreich am Markt etablieren. So wurde der Memory Stick von Sony eingeführt und auch eigene Akkus für die Kameras, welche durch einen Mikrocontroller den Nachbau anfangs sehr erschwerten.
Auch in das Kamerageschäft steigt Sony im Jahre 2006 voll ein. Damals übernahm man das Kamerageschäft von Konica Minolta und konnte eine erste eigene Spiegel Reflex Kamera präsentieren.

Neben der Unterhaltungselektronik ist Sony auch im Film- und Musikgeschäft tätig. 1988 Kaufte das Unternehmen das Tonträgerunternehmen CBS Records und gründete daraus die Sony Music Entertainment.

2004 Fusionierte man hier mit dem Bertelsmann Konzern und trat am Markt unter dem Namen Sony BMG Music Entertainment auf. Aktuell hat sich BMG aber aus dem Musikgeschäft zurückgezogen.

Die Ersatzteile

Auch eine Playstation Portable kann mal defekt sein und Sie werden dann schnell ein Ersatzteil benötigen. Leider bietet Sony für die Playstation Portable keine einzelnen Ersatzteile an und Sie müssen daher auf den Service von Sony zurückgreifen.

Sony bietet für die Playstation Portable nur ganze Geräte an und tauscht diese aus. Ersatzteile sind nicht verfügbar. Wenden Sie sich daher bitte an den Service von Sony unter +49 (0) 1805 – 76 69 77 (14 Cent pro Minute aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreise können abweichen). Hier bekommen Sie alle Informationen, welche Sie benötigen, um einen Austausch vorzunehmen.

Sony Computer Entertainment Deutschland GmbH (Playstation)
Frankfurter Strasse 233
– Triforum – Haus C
63263 Neu-Isenburg