Nordmende Ersatzteile

Das Unternehmen

Das Unternehmen Nordmende geht zurück auf seinen Gründer Otto Herrmann Mende. Er gründete die Radio H. Mende & Co. im Jahre 1923 in Dresden und gehörte wegen seines großen Erfolges schon in den 1930iger Jahren zu den größten Herstellern für Rundfunkgeräte deutschlandweit.

Zu einer Wende in der Unternehmensgeschichte von Nordmende kam es 1945, als das Werk in Dresden demontiert wurde.
Zwei Jahre später wurde in Bremen von Martin Mende die Norddeutsche Mende – Rundfunk GmbH gegründet. Und fortan wurde auch der heute noch gültige Unternehmensname Nordmende verwendet.
Hinter dieser Namensänderung stand ein Verbot der DDR, die sich gegen die Verwendung des Firmennamens Mende aussprach.

Auch in der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg war Nordmende ein erfolgreiches Unternehmen und gehörte zu den führenden Herstellern von Fernsehgeräten, Tonbandgeräten, Radios sowie Plattenspielern.

Im Jahre 1969 gab es den nächsten Wechsel in der Unternehmensführung von Nordmende. Denn ab da übernahmen die Söhne von Martin Mende das Geschäft.
Die nächsten Jahre brachten Nordmende wegen den aufwendigen Endkontrollen vor Auslieferung der Geräte ein hohes Ansehen.
Die Kehrseite der Medaille waren aber die damit einhergehenden hohen Kosten einerseits und der zeitgleich stattfindende enorme Preisverfall für Farbfernsehgeräte andererseits.
Somit erwiesen sich die umfangreichen Endkontrollen als Wettbewerbsnachteil.

1977 kam es zu einem Unternehmensverkauf in Teilen an den französischen Konzern Thomson – Brandt. Bereits ein Jahr später wurden auch die übrigen Teile von Nordmende an das Unternehmen aus Frankreich verkauft.
Von da an wurden die Geräte von Nordmende hauptsächlich in Deutschland und Italien angeboten.

Das Unternehmen Nordmende war immer in zwei Gesellschaften aufgespaltet– um die Produktion kümmerte sich die Norddeutsche Mende Rundfunk KG und der Vertrieb wurde von der Nordmende Vertriebs GmbH & Co. OHG geleitet.
In den nächsten Jahren kam es bei Nordmende sowohl bei der Produktion als auch beim Vertrieb zu permanenten Betriebsübernahmen.

Ende der 1980iger Jahre kam es zum Konkurs von Thomson, trotz Rettungsversuchen durch den Bremer Senat sowie mehrwöchiger Werksbesetzung. Denn die Banken hatten ihre Kreditlinien gekündigt.
Die Geräte von Nordmende konnten aber weiter gekauft werden. Denn das Fernsehröhrenwerk der Thomson Gruppe in Frankreich wurde vom Unterhaltungselektronik – Konzern Videocon aus Indien übernommen und zugleich die Markenrechte gekauft.

Seit 2008 bis heute wird der Markenname Nordmende von der Phillar Group verwendet.

Die Ersatzteile

Wenn ein Ersatzteil gebraucht wird, dann erwartet der Kunde einen freundlichen und kompetenten Ersatzteil – Service, der sich des Ersatzteil – Problems annimmt und eine schnelle Lösung findet.
Hierzu findet sich auch bei Nordmende ein eigens eingerichteter Ersatzteil – Service, der Ihnen nach der Kontaktaufnahme umgehend den Preis und die Verfügbarkeit des Ersatzteils nennen wird.

Allerdings muss vorneweg gesagt werden, dass nur Ersatzteile für das Dual Programm ab 2004 verfügbar sind. Für alle Geräte, die vor dem Jahre 2004 verkauft worden sind, können leider keine Ersatzteile geliefert werden.

Ihr Ersatzteil – Anliegen können Sie schnell und unkompliziert via Telefon weiterleiten. Die dafür eingerichtete Ersatzteil – Hotline hat folgende Nummer: +49 (0) 81 91 – 91 57 77 0.
Leider kann nicht gesagt werden, zu welchen Zeiten die Hotline besetzt ist. Aber versuchen Sie es werktags zu den geschäftsüblichen Zeiten, Sie werden sicher einen Mitarbeiter der Nordmende Ersatzteil – Abteilung erreichen.

Auch per E – Mail kann die Ersatzteil – Anfrage gestartet werden. Dafür senden Sie Ihr Schreiben an diese E – Mail – Adresse: info(at)dual.de. Die Mitarbeiter von Nordmende werden sich umgehend um Ihre Ersatzteil – Anfrage kümmern und sich mit Ihnen in Verbindung setzen. So steht einer baldigen Nutzung des Nordmende Geräts nichts im Wege.

Weiterhin findet sich auf www.nordmende.de ein Online – Kotaktformular, dass Ihnen für Ihre Ersatzteil – Nachfrage zur Verfügung steht. Sie brauchen nur Ihren Namen und Ihre E – Mail – Adresse angeben und schon können Sie Ihr Ersatzteil – Problem ausführlich schildern.

Besuchen Sie auch gern Ihren Nordmende Fachhändler vor Ort. Er wird sich sicherlich gern um Ihr Ersatzteil – Anliegen kümmern und das passende Ersatzteil für Sie bestellen.

Bei jedem Kontakt zur Ersatzteil – Abteilung von Nordmende, sollten Sie den Mitarbeitern die Arbeit erleichtern, indem Sie einige Informationen bereit halten. Dazu gehört zunächst die Gerätenummer und das Gerätemodell, um das richtige Ersatzteil zuordnen zu können. Auch eine genaue Beschreibung des Defekts ist wichtig, ebenso wie Ihre Anschrift, an die das Ersatzteil geliefert werden soll. Und schließlich ist die Angabe einer Telefonnummer wichtig, unter der Sie an den Werktagen tagsüber zu erreichen sind. So können Nachfragen zu Ihrer Ersatzteil – Bestellung schneller geklärt werden.

Bei der Montage des Ersatzteils ist es immer ratsam, einen Fachmann von Nordmende zu rufen. Denn er weiß um einen fachgerechten Ersatzteil – Einbau, ohne dass es zu weiteren Schäden am Gerät kommt. Fragen Sie hierzu bei den Mitarbeitern der Ersatzteil – Zentrale von Nordmende nach.

Genauso wichtig ist die Verwendung von Original Ersatzteilen. Denn sie garantieren Ihnen eine Wiederinbetriebnahme des Nordmende Geräts in der gewohnten Qualität. Auch sind die Gewährleistungs- und Garantierechte oftmals an die Verwendung von Original Ersatzteile gekoppelt.

DGC GmbH
Christoph Homberg
Graf – Zeppelin – Str. 7
86899 Landsberg am Lech
Germany