Elektra Bregenz Ersatzteile

Das Unternehmen

Elektra Bregenz wurde von Wilhelm Schindler gegründet und hat bereits im Jahre 1893 die ersten Preise auf der Weltausstellung in Chicago einfahren können.

Das Unternehmen konnte damit sehr schnell wachsen und der Produktkatalog umfasste schnell mehr als 2000 Positionen. Diese Produkte wurden noch alle in Handarbeit gefertigt und man konnte nur stück für Stück auf eine kommerzielle Serienproduktion umstellen.

Doch auch der Zweite Weltkrieg hinterließ bei Elektra Bregenz seine Spuren und das Unternehmen musste nahezu vollständig neu aufgebaut werden. Doch der Aufbau sorgte bei Elektra Bregenz für einen steilen und schnellen Aufstieg. Der erste Herd mit einer Temperaturregelung über ein Thermostat wurde im Jahre 1948 von Elektra Bregenz vorgestellt. Auch die ersten Kühlschränke wurden 1950 produziert.

1960 konnte man bereits die ersten Niederlassungen in den Landeshauptstätten von Österreich eröffnen und das Verkaufprogramm wurde stark erweitert. Im Jahre 1965 wurde man in den Konzern Brown Boveri eingegliedert und man konnte viele Technologien dadurch günstig beziehen. So konnte im Jahre 1977 schon das Sortiment um Unterhaltungselektronik erweitert werden.

Doch in seinem eigenen Segment konnte man mit der neuen Mutter nur noch bedingt Wachsen, wodurch man sich entschloss, sich der Blomberg-Gruppe anzuschließen. Hier konnte man schon schnell eine Produktion von 150000 Einheiten erreichen.
Der Generalvertrieb der Geräte von Wascator, einer Marke aus Schweden, wurde im Jahre 1980 für den Markt in Österreich übernommen. Auch in diesem Sortiment konnte Elektra Bregenz damit Fuß fassen und weiter wachsen.

Die Blomberg – Gruppe wurde im Jahre 1992 von EL.FL. übernommen und damit auch Elektra Bregenz. Die Chancen, endlich auf dem gesamten Markt in Europa Fuß zu fassen, stiegen damit erheblich und man baute das Geschäft weiter aus. So wurde der Standort on Schwaz der Produktionsstandort für die Kochgeräte und auch der Produktionsstandort für die Einbauherde in Italien wird übernommen. In den nächsten Jahren wurde aber im Unternehmen wieder umstrukturiert und die beiden Bereiche Vertrieb und Produktion in ELEKTRA BREGENZ AG (Vertrieb) und Elektra Bregenz Produktionsgesellschaft mbH (Produktion) unterteilt.

Seit 2002 gehört Elektra Bregenz zur Arcelik Gruppe.

Die Ersatzteile

Auch bei Elektra Bregenz benötigen Sie als Kunde gelegentlich die Hilfe des Ersatzteil – Services und einige Ersatzteile im Ihre Geräte instand zu halten oder auch einfach nur etwas Zubehör, um den Funktionsumfang damit zu erweitern. Dies hat auch das Unternehmen verstanden und hat für seine Kunden einen großen und sehr umfangreichen Service eingerichtet, um immer über Ersatzteile und auch Zubehör verfügen zu können.
Es handelt sich allerdings bei Elektra Bregenz um eine Tochter von BEKO und so ist es nicht verwunderlich, das dieser Service zwischenzeitlich durch die Mutter BEKO übernommen wurde.

Bestellen können Sie die Ersatzteile demnach über die Ersatzteil – Hotline des Mutterkonzern und wählen dazu bitte die Nummer +49 (0) 1805 – 24 25 49 (14 Cent pro Minute aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreise können abweichen). Hier bekommen Sie schnell eine umfassende Beratung und können die Ersatzteile schnell bestellen.

Auch mit einem Faxgerät können Sie bei Elektra Bregenz die Ersatzteile bestellen und diese im Anschluss direkt nach Hause liefern lassen. Tippen Sie dazu einfach die Nummer +49 (0) 1805 – 26 56 52 49 (14 Cent pro Minute aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreise können abweichen) in Ihr Faxgerät ein und bestellen Sie bei Elektra Bregenz auf diesem Weg die Ersatzteile und das Zubehör.

Achten Sie aber bitte darauf, dass man Ihnen nur schnell und effektiv helfen kann, wenn Sie einige Informationen rund um die Geräte und um sich selbst bereitstellen können. So sollten der Mitarbeiter der Ersatzteil – Hotline schneller das benötigte Ersatzteil finden.

Die wichtigsten Angaben wären:
– Das gewünschte Ersatzteil
– Die Produktbezeichnung
– Die Produktnummer
– Ihre Anschrift
– Ihre Telefonnummer

Wenn Sie diese Angaben bereithalten, werden Sie sehr schnell alle Angaben und Informationen zu Ihrem Ersatzteil erhalten und man wird es Ihnen auf dem schnellsten Wege zuschicken können. Sie sollten daher einen Zettel mit diesen Angaben bereitlegen und damit ganz einfach den Mitarbeiter bei der Ersatzteil – Suche entlasten.

Sie können aber auch auf einen Fachhändler zurückgreifen. Einen direkten Fachhändler für die Geräte von Elektra Bregenz werden Sie aber nicht mehr finden und so sollten Sie auf einen der Mutter BEKO zurückgreifen. Hier können Sie auf geschulte Mitarbeiter zurückgreifen, welche Ihnen immer und überall mit Rat und Tat zur Seite stehen. Die Mitarbeiter können bei der Fehleranalyse helfen und werden Ihnen dann schnell und ohne große Umwege das passende Ersatzteil präsentieren können.

Den nächsten Fachhändler finden Sie mit der Hilfe der Website von BEKO. Unter www.beko.com haben Sie die Möglichkeit, auf eine Fachhändlersuche zuzugreifen und so schnell und einfach den nächsten Fachhändler zu finden.

Bitte bauen Sie aber auch hier die Ersatzteile nicht selbst ein. Nur so ist gewährleistet, das Sie das Gerät nicht beschädigen und damit die Gewährleistung durch die Mutter von Elektra Bregenz auch weiter erhalten. Nehmen Sie sich zum Einbau bitte einen Fachmann zur Hilfe.

BEKO Deutschland GmbH
Hermannstr. 54-56
63263 Neu Isenburg