Braun Ersatzteile

Das Unternehmen

Das unternehmen Braun wurde im Jahre 1921 von Max Braun als Apparatebauwerkstatt in Frankfurt am Main gegründet. Das erste Produkt, was hergestellt wurde, war ein patentierter Treibriemenverbinder mit dem Namen Trumpf. Nur zwei Jahre später wurden die ersten Bauteile für die Rundfunkindustrie gefertigt. Der erste eigene Rundfunkempfänger, der Trumpf – Walzendetektor, wurde ab dem Jahre 1923 bei Braun gefertigt. Richtige Radiogeräte, welche mit Elektroröhren arbeiten, hat man bei Braun aber erst im Jahre 1929 gefertigt. Dabei war der Plattenspieler, welcher mit einem Radio kombiniert wurde, genauso richtungsweisend wie das von 1936 bis 1939 gefertigte Koffergerät.


Die Werksanlagen von Braun wurden im Zweiten Weltkrieg vollständig zerstört und konnten erst ab 1947 wieder für eine recht bescheidene Produktion genutzt werden. Man begann zunächst nur mit einer Taschenlampe und einigen Radiogeräten die Produktion. Anfangs konnte man nur eine Produktion von etwa 100 Geräten pro Woche ermöglichen. 1950 wurde allerdings mit dem elektrischen Trockenrasierer der Grundstein für den späteren Erfolg von Braun gelegt.

Der Gründer des Unternehmens, Max Braun, verstarb 1951 und seine beiden Söhne Erwin und Artur übernahmen die Leitung von Braun. Nur kurze Zeit nach dem Wiederaufbau von Werk I im Jahre 1951 konnte man mit dem Bau von Werk II nur wenige Hundert Meter weiter beginnen. Hier wurde genügend Platz für Entwicklungslabors, Produktionsbänder, Werkstätten, eine Lehrwerkstatt und Sozialräume geschaffen. Auch wurde im Jahre 1954 ein Zweigwerk in Walldürn für die Produktion von Elektrorasierern geschaffen. Ein weiteres Werk wurde in Marktheidenfeld im Jahre 1960 gebaut um dort Haushaltsgeräte und Haushaltsprodukte zuproduzieren. Auch das heutige Werk, welches in Kronberg steht, wurde im Jahre 1965 eröffnet.

Die Übergabe des Geschäftes an die beiden Söhne Artur und Erwin Braun brachte für das Unternehmen ein grundlegend neues Firmenkonzept mit sich. So wurde ein eigenes Designstudio eingerichtet, welches die neuen Geräte von Braun entwarf. Dabei wurde auch hier die Linie des Bauhauses recht konsequent angewendet und man konnte damit viele preise gewinnen.

Die ersten Produkte aus dieser Designlinie wurden im Jahre 1955 auf der Funkausstellung in Düsseldorf in Form eines kleinen Tischradios und einer Kombination aus Radio und Plattenspieler gezeigt. Die Reaktionen auf dieses Design waren sehr unterschiedlich. So befand Max Grundig zum Beispiel, dass die beiden Erben nur das Erbe ihres Vaters verspielen würden. Bei Philips zeigte man sich aber sehr überrascht und wünschte den beiden Unternehmern raschen Erfolg mit der neuen Produktlinie.

Das wohl in der ganzen Welt berühmte Radio BRAUN SK4 setzte dieses Design – Konzept wohl im Jahre 1956 sehr konsequent um. Als Lautsprecherverkleidung waren nur noch Schlitze zu sehen und der Deckel des Radios war eine Plexiglashaube. Dieses Gehäuse brachte dem Radio auch den Namen „Schneewittchensarg“ ein.

Auch die Haushaltsgeräte trugen bei Braun immer mehr zum Gewinn bei und so wurde in den 1950er Jahren beschlossen, dass man die Unterhaltungselektronik nur noch nebenbei laufen lässt. Auch hier war das hauseigene Designstudio mit den Entwürfen und dem Design betraut und auch diese Geräte wurden im Braun – typischen Stil entwickelt. So spielten die Elektrorasierer von Braun die entschiedenste Rolle im Aufstieg des Unternehmens. Das wohl erfolgreichste Modell war der Sixtat aus dem Jahre 1962. Diesen konnte man bei Braun schon in den 1960er Jahren weltweit exportieren.

Die Ersatzteile

Auch für die Geräte von Braun erhalten Sie vom Unternehmen immer wieder die Möglichkeit, auf eine sehr breites Angebot von Ersatzteilen und auch Zubehör zuzugreifen. Dazu können Sie einfach auf Ersatzteilservice von Braun zurückgreifen. Dieser Service stellt für Sie ein reichhaltiges Angebot an Ersatzteilen zur Verfügung und Sie können aus einem sehr großen und sehr kompletten Angebot an Ersatzteilen von Braun auswählen. Selbstverständlich steht für Sie auch eine Menge an Zubehör zur Verfügung.

Den Service von Braun erreichen Sie zunächst telefonisch und können über diesen sehr schnell das benötigte Zubehör beziehen und Informationen zu den Ersatzteilen erhalten. Dazu rufen Sie einfach die Service – Nummer +49 (0) 800 – 27 28 64 63 (kostenfrei) an und bestellen Ihr gewünschtes Ersatzteil.

Eine weitere Möglichkeit für die Ersatzteil – Bestellung bieten Ihnen die zahlreichen Servicepartner und Reparaturwerkstätten. Hier können Sie die Ersatzteile ohne größere Probleme direkt bestellen und auch gleich von der Werkstatt einbauen lassen. Damit schlagen Sie zwei Fliegen mit einer Klappe und können mit dem Ersatzteil nichts falsch machen.

Achten Sie aber bitte darauf, dass auch der Service von Braun Ihnen nur mit Ersatzteilen helfen kann, wenn Sie ihm einige Informationen zu Ihnen und dem Gerät, für welches Sie ein Ersatzteil benötigen, geben können. Damit kann dieser sich am besten und schnellsten ein Bild machen und Ihnen mit dem Ersatzteil auch schneller helfen.

Die wichtigsten Angaben wären:
– Die Ersatzteil – Produktnummer
– Die Produktbezeichnung
– Ihre Anschrift
– Ihre Telefonnummer

Auch eine Zeichnung und die genauen Daten zu Ihrem Ersatzteil können Sie auf der Website von Braun erhalten. Damit sollten Sie Ihren Fachhändler aufsuchen und dieser kann Ihnen damit bei Ihrem Ersatzteil schneller helfen.
Sie sollten aber dennoch die Ersatzteile lieber von einem Fachmann einbauen lassen und hier nicht selbst Hand anlegen.

Braun GmbH
Frankfurter Straße 145
61476 Kronberg/Taunus